Pädagogische Grundlagen

Vorbild und Nachahmung

  • Innere Haltung und äußeres Verhalten des Erwachsenen bildet die erste und elementarste Lernumgebung des Kindes
  • rückhaltlose Hingabe an die sinnlichen Eindrücke und tätiges Sich-Verbinden mit der Welt liegt in der Natur des kleinen Kindes und ist die Grundlage für seine Selbstbildung
  • die organische Grundlage einer gesunden Willensentwicklung wird im Nachahmungsalter der ersten 7 Jahre gelegt.
  • Wichtig! Nicht Belehrung , sondern Nachahmung!
  • Wir sollten nicht mehr Bewusstsein, Gedächtnis und Empfindung beim Kinde aufrufen als dem kindlichen Entwicklungsstand entspricht
  • Für den Erwerb der menschlichen Basisfähigkeiten (Gehen-Sprechen-Denken) braucht das Kind die zwischenmenschliche Beziehung. In der intimen Beziehung zu den nahen Bezugspersonen findet das Kind die Kraft und den Ausgangspunkt, seine Beziehung zur Welt individuell aufzubauen.
  • Nachahmung geschieht in der Begegnung des Erziehers mit dem Kind, bekommt durch die liebevolle, sinnhafte Tätigkeit des Erwachsenen Nahrung.
  • Der Erwachsene wirkt mit äußerem Verhalten und innerer Haltung in bezug auf Gegenstände und Lebewesen als Vorbild.
  • Nachahmung geschieht auf allen ebenen, selbstverständlich auch unter Kindern.
  • Haltung und Handlung des vertrauten Menschen regen im Kind die Nachahmungskräfte an, dies umso mehr, je mehr der erwachsene Mensch authentisch im Handeln, Fühlen und denken  ist.
  • Sinnvolle oder törichte Handlungen, beherrschte, liebevolle Gesten oder nervöse Zerrissenheit wirken sich entscheidend auf die Intelligenzentwicklung des Kindes aus

 

Um der Nachahmung Tätiger Erwachsener Vorbild und dem Spiel des Kindes sinnvolle Anregungen zu geben

  • Alle hauswirtschaftlichen Tätigkeiten
  • Vorbereitung von Festen… Backen, Kochen, Schmücken
  • Werkbank, Handwerkszeug, Nähkasten gehören zur Grundausstattung des Kindergartens
  • Gartenarbeiten

Zur Gesinnung des Erziehers gehören Aktivität und Initiative, Freude am eigenen Tun und Liebe auch zu den „geringen“ Tätigkeiten.